Service-Navigation

Suchfunktion

Stichpunkte zum Rebschnitt nach frühem Hagelschaden

 

Allgemein

- bei starker Schädigung eher spät da weniger frostfest

- sehr individuell

- Ertragssicherung vor Form

- im Stockinneren kurze Zapfen zur Zielholzsicherung

- insgesamt eher längerer Anschnitt da weniger fruchtbar

- Fruchtbarkeit dürfte wegen der ungünstigen Witterung im September/Oktober  besonders gering sein.

- auf physiologische Ausgeglichenheit achten

- Stöcke belasten, nicht überlasten. Besonders geringer Ertrag in 2009 könnte besonders hohe Fruchtbarkeit im Folgejahr nach sich ziehen (Trollinger)

 

Stark geschädigte Anlagen: (viel Phantasie)

- Anschnitt an Möglichkeiten orientieren, Ertragssicherung

- nach Sommerschnitt meist ausreichend Holz für Bogenanschnitt

- auf Biegbarkeit achten, mehrere Ersatzruten belassen

- event. zunächst auch alten Bogen auf Zapfen schneiden und erst nach erfolgreichem  Biegen der Rute alten Bogen entfernen

- gut ausgereifte Wasserschosse mit dicken Knospen nutzen

- eher 2 kürzere Ruten als eine lange

- gegebenenfalls auf einer Seite Zapfen und auf der anderen einen Bogen

- selten Zapfen plus Bogen übereinander

- nach Austrieb Triebzahlreduktion. Dabei bevorzugt weniger fruchtbare Triebe entfernen

 

Teilgeschädigte Anlagen

- kein extrem später Schnitt nötig

- Wunden sind weitgehend geschlossen und Holzreife ausreichend

- Anschnitt an Möglichkeiten orientieren, Ertragssicherung

- die schönste Rute anschneiden, selbst wenn diese einmal am Bogenende steht

- je nach Sorte auch einmal "rückwärts" biegen (Trollinger)

- auf Biegbarkeit achten, mehrere Ersatzruten belassen und erst einige Zeit nach dem Biegen entfernen

- an biegbarem Haupttrieb gegebenenfalls weiterführenden Geiz nutzen

- wenn nötig auch versetzt auf der alten Bogrebe 2 Strecker

- auch bei Teilschädigung sind Bögen zu bevorzugen

- sehr zeitig oder recht spät Biegen

 

Junganlagen

bei deutlichen Stammschäden konsequent unter Schadstelle zurückschneiden und neu aufbauen (Maukegefahr)

 

Trollingerrebe abgewirtschaftet vor Schnitt     Trollingerrebe abgewirtschaftet nach dem Schnitt

Trollingerrebe abgewirtschaftet links vor und rechts nach dem Schnitt

 

Trollingerreb vor dem Schnitt     Trollingerrebe nach dem Schnitt mit Pendeltrieb

Trollingerrebe links vor und rechts nach dem Schnitt

 

 

R. Fox

LVWO Weinsberg

 

   zurück

Fußleiste