Service-Navigation

Suchfunktion

Zeitgemäße Rebenerziehung   

Rolf Fox und Peter Steinbrenner
LVWO Weinsberg
E-Mail: rudolf.fox@lvwo.bwl.de

Reberziehung " 1langer Schrägbogen"

 

 

Spaliererziehung im Drahtrahmen mit Bogenformierung

Aufbau der Anlage:

doty.gif (139 Byte)

Zeilenbreite ca. 2,00 m, langfristig im Betrieb einheitlich

doty.gif (139 Byte)

Stockabstand 1,00 - 1,40 m, abgestimmt auf Zeilenbreite und Wuchskraft von Unterlage und Edelreis sowie Bodenbewirtschaftung; Standraum 2,0 - 2,8 m²

doty.gif (139 Byte)

Höhe der Unterstützungsvorrichtung = letzte Heftstation bei ca. 1,80 m

doty.gif (139 Byte)

Anbindedraht ca. 0,70 m über dem Boden

doty.gif (139 Byte)

Biegedrahtabstand 20 - 30 cm

doty.gif (139 Byte)

mittlere Biegdrahthöhe nicht über 1, 00 m

doty.gif (139 Byte)

Stammhöhe ca. 80 cm

doty.gif (139 Byte)

oberer Biegdraht bis Laubwandende ca. 1,10 m



Heftdrähte:

doty.gif (139 Byte)

bei aufrecht wachsenden Sorten zwei oder drei Heftstationen mit 2 beweglichen Heftdrahtpaaren ; dies erlaubt maschinelles Drahtausheben

doty.gif (139 Byte)

bei weniger aufrecht wachsenden Sorten zusätzlich ein einfacher Heftdraht auf der windabgewandten Seite

doty.gif (139 Byte)

bei maschinellem Heften 2 einzelne Heftdrähte auf der windabgewandten Seite, bei schlechtrankenden Sorten oben eventuell Heftdrahtpaar oder 3 Einzeldrähte

doty.gif (139 Byte)

Heftdrahthalter/-bügel/-federn an jedem 2. bis 3. Stickel, besonders in unterer Station



 

Material:

Pflanzpfähle :
Holz- oder Metallstäbe, stabile, dauerhafte sowie separate Befestigung am Biegdraht bis ca. 6./7. Standjahr (stabiler Stamm)  ? dann entfernen (Arbeitserleichterung beim Ausbrechen, Schneiden, Biegen, keine "Bruchstücke" im Erntegut bei maschineller Lese). Sollten nur wenig über den Überbiegedraht hervorstehen ? maschineller Vorschnitt.

Stickel:

doty.gif (139 Byte)

Fichtenholz, Akazien oder Metall (2,5 m), bei Metall in windoffenen Lagen 2,7 m verwenden und tiefer einschlagen (Galfanverzinkung mindert Bodenbelastung)

doty.gif (139 Byte)

bei Metallpfählen Crapal-Draht (Zink/Aluminium-Legierung) von Vorteil. Bei Holzpfählen können auch Drähte mit Kunststoffummantelung verwendet werden

doty.gif (139 Byte)

Drahtstärken der Heftdrähte:

Crapal

 

2,0 mm

kunststoffummantelt

 

2,2 mm

Überbiegedraht:   

Crapal

2,5 mm

Anbindedraht:   

Crapal 

2,5 mm oder Welldraht

Ankerdraht:            

verzinkt

3,0 mm


Stabile, verzinkte Metallanker mit feststehendem Ankerstab und großem Scheibendurchmesser.

Bei Metallsticklen mit einer Zink-Aluminium-Legierung (95 % Zink und 5 % Aluminium) als Korrosionsschutz ist gegenüber reinem Zink mit wesentlich geringerem Zinkabtrag (ca. 1/3) zu rechnen.
Die Laschen für die Drahtaufnahme sollten nach oben hin offen sein und die maschinelle Drahtaushebung ermöglichen.

Beim Einsatz der Vorschneidmaschine sind kunststoffummantelte Drähte weniger gut geeignet, ebenso bei Metallstickeln sowie maschineller Drahtaushebung. Heftdrahtfedern stören beim maschinellen Vorschnitt und lassen kein Weghängen der Drähte vor dem Rebschnitt zu.

Vorteile der Spaliererziehung im Drahtrahmen mit Bogenformierung

doty.gif (139 Byte)

einfach, übersichtlich, zweckmäßig

doty.gif (139 Byte)

bietet günstige Bedingungen für die Unterbringung der notwendigen Augenzahlen mit 2 kürzeren Halbbögen bei apikal sehr fruchtbaren Sorten wie Müller-Thurgau, Kerner, Trollinger und Lemberger oder alternativ einem langen Schrägbogen bei Sorten mit gleichmäßiger Traubenverteilung wie Riesling und Burgunderarten

doty.gif (139 Byte)

ergibt ein günstiges Blatt-/Fruchtverhältnis bei der Mehrzahl der Triebe und damit höchstmögliche Qualität

doty.gif (139 Byte)

ermöglicht lockere Laubwände bei guter Belichtung und Belüftung sowie guter Zielholzentwicklung

doty.gif (139 Byte)

mittlere Stockzahl/ha von 3500 - 4500 trägt zur Qualitätssicherung sowie zur Senkung des Arbeitsaufwandes bei

doty.gif (139 Byte)

trägt durch rasche Abtrocknung zur Abhärtung des Gewebes und damit zur Minderung der Pilzgefahr bei

doty.gif (139 Byte)

lässt gezielte "Entblätterung" der Traubenzone auch mit der Maschine zu

doty.gif (139 Byte)

ermöglicht gute Applikationsqualität beim Pflanzenschutz sowie gezielte Behandlung der schmalen Traubenzone

doty.gif (139 Byte)

sichert guten Bestandsklimaaufbau und nutzt die Bodenwärme noch gut

doty.gif (139 Byte)

lässt bei einer Stammhöhe von ca. 80 cm bei den Stockarbeiten weitgehend aufrechte Arbeitshaltung zu

doty.gif (139 Byte)

ermöglicht bei ca. 60 cm Bodenfreiheit gewisse Bewuchstoleranz sowie günstige Voraussetzungen für den Einsatz der Technik sowie von Herbiziden im Unterstockbereich

doty.gif (139 Byte)

lässt eine weitgehende Mechanisierung beim Schnitt (Wechselkordon, "Herausfräsen" aus dem oberen Drahtpaar) sowie bei der Ernte zu

doty.gif (139 Byte)

ermöglicht breite Bereifung zur Verbesserung der Zugkraft, Steigfähigkeit und Fahrsicherheit sowie zur Minderung von Schlupf und Bodendruck



 

Die Materialien sollten geringen Aufwand bei Erstellung und Wartung verursachen, umweltfreundlich, stabil und dauerhaft sowie kostenneutral zu entsorgen sein.

 

 

Drahtrahmen bei Spaliererziehung mit zwei kurzen Halbbögen oder einem langen Schrägbogen

Stand: Mai 2002

Fußleiste